Sie befinden sich hier:  Schäden am Fischgewässer

Fischotterbericht 2017/2018 ist online!

Fischotter: Verbreitung und Bestand in der Steiermark

 

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.
Der gute Erhaltungszustand des Fischotters wurde in der gesamten Steiermark erreicht.

 

 

 


Fischottermanagementplan 2019 - NEU!

 

Kontakt zur zuständigen Dienststelle:

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Abteilung 13 Umwelt und Raumordnung
8010 Graz
Stempfergasse 7
Telefax: +43 (316) 877-3490
E-Mail: abteilung13@stmk.gv.at


link

 

 

 

Weiters wurde eine Fischotterberaterin installiert:

Mag. Jördis Kahapka (Ökoteam)
Tel 0660/9018109
email: fischotter@oekoteam.at

 

 


Fallbeispiele von Problemen durch eindringende Fischotter bei fix eingezäunten Fischteichen und Hälterbecken. Tipps zur Vermeidung von Schwachstellen

Diesen Artikel von Herrn Günther Gratzl vom Bundesamt für Wasserwirtschaft, Ökol. Station Waldviertel finden Sie hier.


So schützen Sie den Fischbestand vor Fischottern

Fischotter machen den Teichwirten zu schaffen. Wie man seine Teichanlagen wirksam mit einer Elektrolitzenzaunanlage schützen kann, erfahren Sie hier:


Fischotterbestand in der Steiermark

Spurschneekartierungen 2010 - 2013

 

In der Steiermark wurden in vier Wintern in dreiunddreißig 10 x 10 km Quadraten, also auf 20 % der Landesfläche, Otter bei Neuschnee gezählt. Rechnet man diese Ergebnisse auf das ganze Land hoch, so ergibt sich ein Bestand von 468 adulten bzw. subadulten Ottern. Misst man der Genauigkeit dieser Zahl eine Spannbreite von +/- 20 % zu, so ergibt dies einen Bestand von 374 bis 562 Individuen. Dieser so ermittelte Bestand ist deutlich höher als der 2012 mittels Expertenschätzung angenommene (334 Otter +/- 20 % = 267 bis 401 Individuen).

 

Den Endbericht "Fischotterbestand in der Steiermark"  vom September 2013 finden Sie hier.


Fischotter

"Fischotter in Niederösterreich" (2010), Informationsbroschüre des Amtes der NÖ. Landesregierung. Hier können Sie die Broschüre herunterladen (ca. 3 MB).